,,Honig im Kopf” – der wohl berührendste Film des Jahres!

,,Honig im Kopf” ist seit gestern auf der Frankfurter Kinoleinwand zu sehen. StadtLandFFluss.de war bei der Premiere dabei.

Vergessen Sie die Taschentücher nicht!

Honig im Kopf ist der wohl berührendste Film des Jahres. Der Schweiger-Film hat es in sich, denn er geht direkt ins Herz. Der Kinosaal war zur Premiere gut gefüllt und der Film beginnt mit einem Panorama über schneebedeckte Berge, während die elfjährige Tilda von ihrem Opa Amandus erzählt, der an Alzheimer erkrankt ist.

Nach dem Tod seiner Frau bekommt Amandus Alzheimer und muss zu seinem Sohn Niko ziehen. Dabei richtet er ein riesiges Chaos an. Der Zuschauer erlebt eine Gefühlsdusche nach der Anderen: er lacht, weint und ist geschockt.

Tilda, die von ihrem Kinderarzt erklärt bekommt, was Alzheimer ist, will ihren Opa vor dem Heim retten. Deshalb beschließt sie, ihm eine Aufgabe zu geben. So reisen sie nach Venedig, weil er dort Urlaub mit seiner verstorbenen Frau machte. Nach der heimlichen Abreise aus dem Haus der Eltern sind Chaos und besorgte Eltern vorprogrammiert.

Dieter Hallervorden spielt den kranken Großvater großartig und auch die Tochter von Til Schweigers, Emma, eignet sich hervorragend als Enkelin. Til Schweiger ist nicht nur als besorgter Vater Niko auf der Leinwand zu sehen, sondern ist zugleich Autor, Regisseur und Produzent der Story.

Wie so oft in einem Til-Schweiger-Film, muss es mehrmals ordentlich krachen und alles in die Luft fliegen. Es geht es auch um große Gefühle und Liebe. Eine Prügelei, die von Til Schweiger, als eifersüchtigen Niko, selbst angezettelt wird, darf natürlich nicht fehlen. Allen, die Til Schweiger nicht ausstehen können, möchte ich sagen, dass sie trotzdem etwas verpassen würden!

Denn dieser Film lässt sich nicht in einen Topf stecken: er bedient Komödie, Drama und Abenteuer und lässt sich kaum in Worte fassen. Wichtig ist nur: es bleibt kein Auge trocken! Sowohl beim Lachen, als auch beim Weinen.

Ich würde behaupten, dieser Film hat bei mir bisher die meisten Taschentücher gefüllt. Ein seltenes Phänomen.

– Honig im Kopf in Frankfurt: 139 Minuten; ab sechs Jahren (hier geht’s zum Trailer) –

Heute, Fr., 26.12.: 16.45 Uhr; 20.00 Uhr und 22.55 Uhr

Morgen, Sa., 27.12. bis Di, 30.12.: 11.15 Uhr; 13.30 Uhr; 16.45 Uhr und 22.55 Uhr

Hinterlasse eine Antwort